Archiv für die Kategorie » Werkstatt «

Zündspulentausch gab Gewissheit

Dienstag, 23. Januar 2007 | Autor:

Nachdem ich mich im November noch über die Unlust von Vertragswerstätten aufgeregt habe, konnte ich wenig später eine "Werkstatt meines Vertrauens" ausmachen, wo ich den Meister sogar "von früher" kenne.

Vertrauensvoll überließ ich ihm mein Problemfahrzeug und er versuchte sein bestes: Überprüfungen des Motors und des Abgases ergab, dass man nun doch die (zuvor von anderen Werkstätten) quergetauschten Zündspulen erneuern sollte, denn (natürlich) kurz vor Weihnachten hat er Fehler auf allen vier Zylindern gemeldet!

OK, neue Zündspulen (was soll der Geiz) wurden eingebaut – ich denke mit Arbeitszeit ca. 200,- Euro.

Sogleich die nächste üble Nachricht: "Nun haben wir Gewissheit, dass es der 3. Zylinder ist" sprachs und versuchte rauszukriegen, ob es nun das Ventil am Zylinderkopf ist oder der Zylinder selbst. Mit einem Spezialwerkzeug konnte man dann erkennen, dass das Ventil durchgebrannt und sogar der Schaft ausgeschlagen war, da "Autogas höhere Verbrennungstemperaturen hat als andere Kraftstoffe…"

Was? Davon hab ich ja noch nie was gehört – hat mir auch keiner gesagt, obwohl es "bekannt" ist….

Was ist zu tun? Neuanschaffung Zylinderkopf incl. Ventile (Hydrostössel?) und Nockenwelle, denn wenn, dann sollte man alles machen! Kostenpunkt: Tauschkopf ca. 1.400,-Euro! Ich hoffe, dass das endlich der Fehler ist (naja, viel zum Austauschen is ja nicht mehr vorhanden)! Das Teil ist bestellt!

Fortsetzung folgt…

Thema: Werkstatt | 6 Kommentare

Dinge die man von einem Service-Techniker nicht hören will

Dienstag, 7. November 2006 | Autor:

Im Audi Service Zentrum Regensburg bekam ich alle gesammelt zu hören:

  • Oh-oh
  • tsss (beim betrachten der bisherigen Rechnungen mit Kopfschütteln und gequältem Lächeln)
  • Das kann ich ihnen auch nicht sagen
  • Die ham da etz scho so viel neigschaut, ob mia da wos anderes finden bleibt die Frage…

Als ich dann fragte, ob das Zentrum nicht direkt von AUDI ist, da auch alle mit diesen tollen Jacken rumlaufen, meinte er nur: "Naaa, mia sin a Werkstatt wie jede andere! Und sie waren ja schon beim Audi-Zentrum Nopitschstrasse – die hama bestimmt mehr Ahnung!" Na da hab ich doch vollstes Vertrauen in die Jungs und hab auch gleich einen Termin vereinbart!

Thema: Werkstatt | Beitrag kommentieren

Audi-Foren sollen helfen

Montag, 30. Oktober 2006 | Autor:

Nachdem Auto Bild eine Bearbeitungszeit von 6 Wochen ausgerufen hat, hab ich mich mal bei ein paar Audi-Foren verewigt – vielleicht kann ja da jemand helfen! Die haben teilweise für mich unverständliche Beträge drin! Da bin ich nun vertreten:

Hoffentlich is da endlich der „Auserwählte“ dabei!

Thema: Werkstatt | Beitrag kommentieren

Auto Bild bitte hilf

Freitag, 27. Oktober 2006 | Autor:

Wie ich schon in Motorfehler und Werkstatt findet nix (1) und (2) beschrieben habe, weiß ich nun keine Lösung mehr. Denn zu einer weiteren Werkstatt zu gehen und die beginnen dann von vorne find ich nicht so gut.

Nun hab ich mich auf Empfehlung von Kumpels mal an die Auto Bild gewandt, die ja für solche Fälle extra eine Rubrik hat, die da "Kummerkasten" heißt! Das Problem dabei war nicht die ganzen Informationen (Adresse, Telefon/Fax, E-Mail-Adresse, Fahrgestellnummer, Hersteller, Modell / Typ, Motorart, Baujahr, km-Leistung) anzugeben und die Fallbeschreibung auf "maximal eine halbe DinA4-Seite" zu quetschen, sondern die geforderten PDF-Dokumente (Fahrzeugschein, alle Rechnungen) anzuhängen. Denn der Kummerkasten ist ein Web-Formular, an das man nichts anhängen kann!?

Ich hab dann die Anhänge eben an die Redaktion gemailt und hab auch schon ein Eingangsbestätigung – ca. 6 Wochen wird es dauern, bis sie sich meiner annehmen können.

Aber ich suche weiter, denn am Autogas liegts ja nicht.

Thema: Werkstatt | Ein Kommentar

Motorfehler und Werkstatt findet nix (2)

Freitag, 27. Oktober 2006 | Autor:

7. Noch mal zum Umrüster 08.2006 Bevor ich verärgert über die Audi-Jungs aus der Nürnberger Südstadt zu einer anderen Werkstatt gehe, schau ich doch lieber noch mal bei meinem Umrüster vorbei! Dessen Jungs haben nach einem Tages-Check „auch nix gefunden“ und meinten, dass das ja eh nichts mit der Gasanlage zu tun hat, da es ja vor dem Umschalten auftritt. Sie dachten aber, dass es die Zündspulen sind und nach Rücksprache mit einem AUDI-haus verkündete man mir, dass es vielleicht sogar auf Gewährleistung geht! Dort musste ich doch gleich mal anrufen…

8. Neue Hoffung beim 2.AUDI-Händler 08.2006 Aufgrund eines recht positiven Telefonats und eines lapidarem „da schauen wir mal drüber“ habe ich das Problem-Fahrzeug gleich am nächsten Tag in Schnaittacher AUDI-Hände begeben. Denn es war Eile geboten, da ich ja noch mal ein Wöchelchen an den Gardasee rutschen wollte und das mit Gas in Italien recht gut klappt – und billiger ist es auch! Ich erhielt auch einen Anruf mit der Vermutung, dass es die Kabel sind, welche in einem ganzen Strang zum Motor führten. Das müsste es sein und das Teil kostet nur 30,- Euro…. ich wurde fröhlicher! Aber hatte die Werkstatt in Nürnberg nicht schon 300,- Euro für „Kabelinstandsetzen“ verlangt?

9. Ohne Gas an den Gardasee 09.2006 Der Kabelstrang wurde nicht rechtzeitig geliefert (wohl zu billig, was?) und so musste ich mit bENzIn (psst, nicht so laut, ihgitt) an den Lago di Garda fahren. Ich gab den Freunden noch ein „etz habda Zeit“ mit auf den Weg und erwartete einen Rückruf während meines Urlaubs.

10. Erst kein Rückruf, dann Schock 09.2006 Der besagte Anruf traf nicht ein, so hab ich am letzten Urlaubstag mal angerufen: Ein anderer Mitarbeiter meinte nur er wüsste nichts aber mein Fahrzeug stünde auf der Hebebühne!! Ein paar Tage später konnte ich dann mit dem freundlichen Herrn in der Service-Annahme telefonieren, der mir einen Leihwagen versprach, denn der Fehler müsste doch zu finden sein.

Was in den Wochen danach folgte waren Versuche um Versuche und immer seltener Rückrufe. Sie klemmten sogar meine Autogas-Anlage mal KOMPLETT ab und sicher zu sein, dass es nicht davon kommt. Irgendwann gab es nur noch EINE MÖGLICHKEIT: Die Motorsteuerung wechseln!

11. Biss in den saueren Apfel der Motorsteuerung 10.2006 Ich dachte mir noch „ich Idiot, das haben doch die anderen auch gesagt“! Naja, hätte ich halt Kohle aus dem Fenster geworfen… Nun wurde mir aber mitgeteilt, dass das wechseln der Motorsteuerung mein Risiko ist! WIE? Ja, man könne so eine Steuerung nicht wieder zurückschicken, da dort ja die Fahrzeugnummer „eingebrannt“ wird und ich diese Teil also in jedem Fall zu bezahlen hätte. Ich meinte, dass ich das Risiko nicht tragen würde und sie lieber mal schauen sollen, ob es von der Lambdasonde kommt. Die Lambda war es auch nicht, die hatten sie mal komplett abgeklemmt. So lockten sie mich mit dem „Vorwand“ (?) sie bräuchten das Leihauto wieder in die Werkstatt, wo mir noch mal erklärt wurde, dass es nun wirklich keine andere Möglichkeit mehr gäbe und ich solle doch unterschreiben, dass mir das mit dem „nicht mehr zurückgeben können“ gesagt wurde. WAS TUN? Ein kaputtes Auto noch länger in der Werkstatt lassen, obwohl da schon „unglaubliche“ Stunden aufgelaufen sind „die man nie verrechnen“ könnte, obwohl einem jeder Fachmann in dem Schuppen sagt: Es ist die Motorsteuerung!? Oder…. ja was wäre die Alternative? Wieder wo anders hingehen? Und die sagen mir dann auch: „Äh nach 3 Wochen Suche haben wir den Verdacht…“? Nee, echt nicht! Ihr seid die Fachmänner, Ihr wisst was Ihr tut! Ich unterschrieb und nahm mein Auto mit, denn wenn er warm ist, fährt er wie „eine Eins“ und man kann mit ihm „bis nach Berlin“ fahren.

12. Einbau der Motorsteuerung = Riesenschreck 10.2006 Die Steuerung ist bestellt und ich fahre mit Fehleranzeige nur kurze Strecken, obwohl „nix passieren“ kann. Ob sie geliefert wurde weiß ich nicht, da ich nun überhaupt nicht mehr angerufen werde! Aber die Damen sind freundlich: Ich bekomme einen Leihwagen und kann das Auto auch sofort bringen – eigentlich müssten sie auch dankbar gewesen sein, denn wenn ich mich nicht gemeldet hätte, wäre irgendne Frist verstrichen… und davor hab ich sie bewart! Das teuere, nicht zurückgebbare Ding wird freitags eingebaut und ich kriege am Samstag in jedem Fall einen Anruf – „hoffen wir das beste“! Zum Glück sind die die Fachmänner….

Anruf am Samstag um kurz nach 8 Uhr: „Ich sollte das Auto Probe fahren und Sie dann anrufen“ hörten meine verschlafenen Ohren „leider hab ich eine schlechte Nachricht…“ Wie? Das Ding gewechselt fürn A…. voll Geld und jetzt ist wieder nix? Jaja, der da anruft kann ja nix dafür… aber kennt Ihr das, wenn man etwas hört und der Raum um einen beginnt sich zu drehen?

13. Finanzielle Bombe platzt 10.2006 Am Montag drauf hab ich schon Bescheid gegeben, dass ich später in die Arbeit komme, denn das musste ich jetzt regeln. Mein „Berater“ hat mich zugeredet und mir berichtet, dass auch er schon „nachts nicht mehr schlafen“ könnte und fing mit dem Zusammenrechnen an: Motorsteuerung 357,- Euro, Kabelsatz getauscht, Drucksystem getestet, Fachchinesisches Dingsbums eingebaut macht: 1.211,- Euro!! Als ich wieder erwacht bin hat er mir erzählt, dass sie kulanterweise mir 300,- Euro Leihwagen und 600,- Euro Stunden „erlassen“ haben! Hätten sie das nicht gemacht, wäre ich gar nicht mehr aufgewacht!

Also: Immer warmlaufen lassen, Zeit lassen vor dem Losfahren dann is das kein Problem – aber bitte vorher die Rechnung per ec-Karte zahlen, denn das müsste so sein….

14. Die erste AUDI-stätte meldet sich 10.2006 Was soll ich tun? Die Fachwelt ist ratlos? Hoffentlich wird die Krankheit nach mir benannt? Das ist ab heute das „LAU-BA-Syndrom“! Da meldet sich die Werkstatt aus der Nopitschstrasse noch mal: Sie hätten Teile eingebaut, die noch nicht verrechnet wurden, nämlich ein Luftmassenmesser und ein yadda-yadda-yadda das sie noch berechnen müssten… bevor die 3.Mahnung kommt hab ich diese 100,- Euro also auch noch bezahlt….

Ich bin am Ende! 1.600,- Euro und fast 3 Monate Werkstättenchaos! Und nun fahre ich täglich wieder Nürnberg-Regensburg-Nürnberg, weil ich das ja kann („bis nach Berlin“) und wenn er mir auseinander fällt! Mein Auto hat nun auf Gas einen etwas höheren Verbrauch und ich habe den Eindruck, dass es auch „warm“ immer schlechter fährt! Jeden Morgen denken die anderen Autofahrer wahrscheinlich, dass ich spinne, wenn ich an jeder Ampel den Motor ausmache, aber so schaff ich es wenigsten ohne Motorfehler… aber ist das ein Zustand?

Der Schnaittacher AUDI-Mensch hat noch gesagt, dass es sich noch bei ein Chiptuner erkundigt und bei mir dann durchruft – bis heute hab ich nix gehört! Wer noch mehr Details wissen will kann bei autogas4you.de und bei autogas-boerse.de die Forumseinträge lesen.

Thema: Werkstatt | 2 Kommentare

Motorfehler und Werkstatt findet nix (1)

Mittwoch, 11. Oktober 2006 | Autor:

Tja, nachdem ich mit meinem Audi A3 1,8T insgesamt 79.211 km auf Autogas gefahren bin und immer voll des Lobes war (und eigentlich auch noch bin) begann Mitte Juli 2006 die Zeit des Schreckens! Gerade, als ich meine HTML-Seiten aus dem Netz genommen hab um einen Weblog aufzuziehen. Nun muss ich leider etwas meckern…. aber ich werde alles was geschehen ist hier mal dokumentieren, weil ich mich ja fast schon selbst nicht mehr auskenne und ich werde auch die Beträge nummerieren:

1. Fehler in der Motorelektronik 07.2006 Mitte Juli fing mein Auto ab und an nach dem losfahren an zu ruckeln und unrund zu laufen. Als dann auch noch ein Motorfehler auf meine Anzeige „geschmissen“ wurde bin ich zu meinem Umrüster gefahren. Das Fehlerauslesen ergab „Gemisch zu fett“, woraufhin die Werkstatt den „Gasfilter“ getauscht hat (Rechnung ca. 80,-Euro, na gut).

2. Motorfehler beim Fahren mit Super 07.2006 Der nächste Motorfehler kam nicht beim Umschalten von Super auf LPG, sondern schon vorher! Und da der Umrüster ja schon was gemacht hat, bin ich in eine andere Werkstatt gefahren. Dort wurden die Zündkerzen gewechselt und weil er an defekte Zündspulen geglaubt hat und damit nicht zurecht kann, wurde ich zu Audi geschickt.

3. Motorfehler beim Fahren auf der Autobahn 08.2006 Ich wusste ja von meinem Umrüster, wenn das „Fehlerzeichen stehen bleibt ist es nicht sooo schlimm“, ernst würde es erst werden „wenn es blinkt“. So bin ich in eine Werkstatt in der Nopitschstrasse gefahren, wo sich dann auch gleich ein „Service-Techniker“ der Sache annahm und „Verbrennungsaussetzer erkannt“ ausgelesen hat…. und da ich eh ein paar Tage weggefahren bin, hab ich das Auto mit dem Hinweis „ihr habt Zeit“ dagelassen. Leider erhielt ich keinen Rückruf so dass ich mich am Montag drauf überraschen lassen musste, was sie mit meinem Auto getrieben haben: „Fehler ausgelesen und Kabel instand gesetzt“ (Rechnung ca. 300,- Euro, um Himmels Willen!)

4. Motorfehler am nächsten Morgen! Ich bin natürlich verärgert wieder hingefahren und der „Service-Mensch“ hat Auto selbst mal gefahren und merkte nichts…. als ich dann mitgefahren bin, merkte ich auch nichts mehr… peinlich! Der „Techniker“ meinte dazu nur, dass wohl einige Rückstände von der Reparatur verbrannt wurden und jetzt alles in Ordnung sei…

5. Motorfehler wieder am nächsten Tag! Noch mal hin, noch verärgerter! „Mein“ Service-Vertreter war nicht da, also bin ich zu nem anderen und dem war das ganze ziemlich peinlich. 300,-Euro und dann geht nix – er versorgte mich dann mit einem Leihauto, weil ich für ein paar Tage nach Rothenburg odT. musste – auf Kulanz versteht sich und ein Werkstatt-Techniker nahm das Fahrzeug sogar mit nach Hause und fuhr nur auf Super. Nach dem Wochenende konnte ich am Donnerstag den 17.08. mein Auto abholen und…

6. Motorfehler auf der Autobahn …500 Meter nach der Werkstatt diesmal mit blinkendem Motorzeichen (siehe 3. Motorfehler) und ich hab sogleich von der Standspur aus im Audi-Laden angerufen: Mein „Technik-Fritz“ würde mich sofort zurückrufen, also fuhr ich vorsichtig weiter…. schließlich bin nach 120km in Regensburg angekommen, natürlich OHNE Anruf… und wenn die Karre auseinander gefallen wäre, es wäre mir sch…egal gewesen! Kurz vor 12Uhr hat er dann angerufen und gesagt ich könne ja fahren (achso?) und es kann ja nix passieren (sicher?) und der wirkliche Techniker aus der Werkstatt wird sich dann auch darum kümmern, man wüsste noch nicht, woran es läge! Nach ein paar Tagen ängstlichem Einsteigen, vorsichtigem Anlassen und hoffnungsvollem Fahren hab ich dann mal ein Fax an den Werkstatt-Mitarbeiter geschrieben, worauf ich erfuhr, dass dieser und „mein“ Service-Jonny für 3 Wochen in den Urlaub sind… soll ich jetzt 3 Wochen mit einem kaputten Auto durch die Gegend fahren? Wobei das Ruckeln immer schlimmer wurde – teilweise hüpfte das ganze Auto! Nach einem weiteren Besuch bei einem Service-Kollegen und keiner Ahnung von diesem (er meinte nur, dass man die Motorsteuerung auswechseln könnte – kostet ja nur 400,-Euro), habe ich den Entschluss gefasst in eine andere Werkstatt zu gehen, und mal in Autogasforen rumzufragen:

http://www.autogas4you.de/board/thread.php?threadid=2005
http://www.autogas-boerse.de/forum/board_entry.php?id=26613

Wobei wie ich im Internet erfahren hab, geben die Leute in Werkstätten gerne mal solche Auskünfte und meinten dann, dass das ein bisschen wie Lotto spielen sei. 🙂

Fortsetzung folgt…

Thema: Werkstatt | 4 Kommentare