Tag-Archiv für » Skoda «

Neuwagenkauf: Müssen wir uns von Autogas verabschieden?

Mittwoch, 11. Juli 2018 | Autor:

Unser umgerüsteter Skoda Octavia hat seine 200.000 Kilometer überschritten und wird 9 Jahre alt. Also sieht man sich nach einem neuen, geräumigeren Familienfahrzeug um. Wir haben uns da den SEAT Alhambra ausgesucht und wollten nach der Verlängerung des Steuervorteils für Autogas bis 2022 natürlich auch weiterhin mit LPG fahren. Doch unser Umrüster machte uns einen Strich durch die Rechnung und der Opel Zafira mit Autogas ab Werk kam bei der Familie nicht so gut an.

Was wird aus Autogas?

Die Frage muss man sich derzeit echt stellen. Galt LPG lange Zeit als Kraftstoffalternative, da das Tankstellennetz im neuen Jahrtausend immer dichter wurde, so sind es nun die Hersteller, die dem Flüssiggas die kalte Schulter zeigen. Doch auch der im vorherigen Satz verlinkte ADAC zeichnet nun in Langzeitstudien ein düsteres Bild:

Problemlos verlief der Dauerbetrieb bei keinem der Umrüst-Fahrzeuge.“

Das lässt tief blicken und erinnert mich an die Probleme die ich dereinst mit meinem Umrüstfahrzeug hatte.

Doch wenn man nicht mehr umrüsten soll und gleichzeitig kaum mehr Fahrzeuge ab Werk angeboten werden, bedeutet das faktisch das AUS für Autogas, oder?

Warum ich außerdem mit dem Aus für LPG rechne:

  • Umrüster nutzen oft die Reserveradmulde für den Einbau des LPG-Zusatztanks. Viele Neufahrzeuge haben diese aber nicht mehr, weil heutzutage einfach ein Repair-Kit mit ausgeliefert wird. Umrüstungen werden ungleich teurer bzw. wird der Kofferraum kleiner.
  • Die neueren Motoren werden vermehrt mit mehr Leistung bzw. mit Turbo-Technik ausgerüstet (z.B. TSI-Motoren), wovon man heute weiß, dass das aufgrund der höheren Verbrennungstemperaturen des Autogas zu Problemen führt.
  • LPG (Liquefied Petroleum Gas) ist leider auch nichts anderes als ein fossiler Brennstoff, der als Nebenprodukt der Erdölraffinierung anfällt. Zwar entsteht bei der Verbrennung weitaus weitaus weniger CO2 als bei Benzin, aber es ist bei weitem nicht CO2-Neutral.
  • Womöglich war die Verlängerung der Steuerbegüstigung bis 2022 nur eine Galgenfrist, da es die Politik versäumt hat, frühzeitig für Sicherheit in diesem Segment zu sorgen und so dem LPG auch noch das Wasser abgrub?

Natürlich gibt es auch noch positive Fakten, aber bis auf den derzeit echt günstigen Preis schwindet die positive Seite.

Ich würde gerne noch weiter mit Autogas durch Europa fahren, ich habe mich daran gewöhnt öfter tanken zu müssen und die Tankstellen auszuwählen. Aber für mich kommt nur noch ein Ab Werk mit LPG ausgestattetes Fahrzeug in Frage, denn bei meinem Audi A3 hab ich ca. 9.000 Euro gegenüber Benzin gespart, aber ca. 7.000 in der Werkstatt gelassen.

Mal sehen was die Zukunft bringt.

Thema: Autogas-news | 2 Kommentare

CO2 verteuert bald den Autokauf

Freitag, 9. Februar 2007 | Autor:

Das BR-Magazin „quer“ hat in dieser Woche „das Ende der deutschen Autoindustrie“ eingeläutet, aber die Europäische Kommission gewährte noch etwas Aufschub: Erst ab 2012 sollen die CO2-Abgase auf 120 Gramm pro Kilometer gesenkt werden, nachdem es die Deutschen nicht geschafft haben, ihre eigenen Vorgaben (140 Gramm) innerhalb von 10 Jahren zu erfüllen.

SPIEGEL ONLINE (Mit Vollgas in den Weltuntergang) meldet nun aber, dass in Zukunft die EU drastischere Regelungen vorsieht um Spritfresser zu bestrafen. Die EU-Kommission erwägt ein System, bei dem Hersteller für Autos, die mehr als 140 Gramm CO2 pro Kilometer in die Luft blasen, zusätzliche Verschmutzungsrechte kaufen müssten – die entsprechenden Automodelle würden dadurch natürlich für den Käufer teurer. Ferdinand Dudenhöffer dazu „Nach unseren Berechnungen würde dann beispielsweise ein Smart um rund 700 Euro billiger, ein Audi würde dagegen um zirka 1100 Euro und ein Porsche um 4600 Euro teurer.“

Eine Alternative wäre da sicherlich der Hybridantrieb, aber da stellt sich nicht nur Boje (deutsche Autos stinken) die Frage, ob wir da nicht gerade den so wichtigen technologischen Anschluss verpassen! Japaner sind hierbei Vorreiter und beherrschen die Liste der umweltverträglichsten Autos

Marke und Gramm CO2/km
1 Smart 116
2 Fiat 140
3 Citroen 145
4 Lancia 148
5 Renault 149
6 Chevrolet 150
7 Seat 152
8 Skoda 153
9 Ford 153
10 Peugeot 154
(Quelle spiegel.de)

Unter den ersten Zehn der umweltverträglichsten Automarken findet sich kein hiesiger Hersteller – den Smart nehme ich hier mal aus. Am anderen Ende der Tabelle steht auch der Porsche Cayenne Turbo S, der lässt pro Kilometer im Schnitt 378 Gramm CO2 aus den Auspuffrohren!

Und wie stehts mit Erd- oder Autogas? energieportal24.de meldet, dass der Kohlendioxid-Ausstoß ist beim Einsatz von Erdgas um 25 Prozent, bei Flüssiggas um 9 % niedriger als bei Benzin. Aber selbst da ist für deutsche Fahrzeuge nahezu nichts zu bekommen.

Thema: Autogas-news, Kraftstoffalternativen | 2 Kommentare