Galgenfrist für CO2-Schleudern

Mittwoch, 4. April 2007 |  Autor:

Der SPIEGEL schreibt in seiner aktuellen Ausgabe, dass die geplante Umstellung der Kraftfahrzeugsteuer auf CO2-Bezug voraussichtlich nur für Neuwagen gelten wird.

Demnach würden ab dem Stichtag 01.01.2008 alle zugelassenen Autos unter dem alten Hubraum-Steuersystem weiterlaufen, nur ab einem Kauf würde die sog. “CO2-Steuer” gelten. Darauf hätten sich Regierung, Bundesfinanzministerium, Umweltministerium und Verkehrsministerium verständigt.

Um die Anschaffung von CO2-Sparern zu fördern ist angedacht für Fahrzeuge mit besonders niedrigen CO2- und Schadstoffemissionen die Steuer ganz entfallen zu lassen!
(Quelle SPIEGEL Nr.14 02.04.07)

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: CO2

Diesen Beitrag kommentieren.

3 Kommentare

  1. 1
    DonParrot 

    Klasse. Da möchte ich den Zustand unseres Straßennetzes in 10 bis 15 Jahren nicht sehen, wenn dann keine sau mehr KFZ-Steuern bezahlt.

    (Autogas-Franken: Es versteht sich doch wohl von selbst, dass das Geld dann irgendwo anders abgezogen wird! Als ob wir plötzlich weniger Geld benötigen würden… 😉 )

  2. 2
    Hanns Jochen Bauer 

    Der kleine Bürger darf auch das Denken anfangen. Solange Formel 1, Tour de France und Co. solch gewaltigen Massen mobilisieren, kann die Umwelt lange noch nicht so belastet sein, wie manch ein Politiker es dem unmündigen Bürger zu verstehen gibt. Ein hoch auf den Lobbyismus. Liebe Bürger denkt doch mal nach, Eisberge schmolzen schon zu Urzeiten auch ohne X5 und Q7!

  3. 3
    andy 

    @ Hanns Jochen Bauer: Naja, zu Urzeiten ist auch einfach eine Lebensform ausradiert worden… darauf hab ich keinen Bock!
    Dass sich was verändert hat, kann keiner Bestreiten! Und dass das was wir Menschen in die Umwelt lassen, Folgen haben muß, wird auch keiner bestreiten! Also ist es doch nur vernünftig, wenn wir das versuchen einzudämmen!!!

Kommentar abgeben