Warum man nicht drängeln sollte!

Montag, 28. Januar 2008 |  Autor:

Das hat sich bestimmt schon jeder mal gefragt, wenn so eine rücksichtslose (im wahrsten Sinne des Wortes) Schlaftablette die Überholspur dicht macht. Was ist im Falle einer Strafe günstiger: mit Lichthupe Drängeln, rechts überholen, gar auf die Standspur ausweichen – oder das gefälschte Blaulicht rausholen? Der NDR hat das mal schön zusammengefasst:

[sevenload 6kO7uhj]

Also fasse ich auch noch mal zusammen:

  • Von der linken Spur mit Lichthupe wegdrängeln: Schlimmstenfalls Strafverfahren wegen Nötigung! Ansonsten 250 Euro Strafe, 4 Punkte und 3 Monate Entzug der Fahrerlaubnis!
  • Einfach rechts überholen: 50 Euro Strafe und 3 Punkte in Flensburg (Ersparnis ggü. Drängeln: 3 Monate weniger Fahrverbot, 200 Euro weniger Strafe und 1 Punkt weniger in der Verkehrssünderkartei)
  • Auf dem Standstreifen überholen: 50 Euro, 1 Punkt (Ersparnis ggü. Drängeln: 3 Monate Führerscheinentzug, 200 Euro und 3 Punkte weniger beim Kraftfahrt-Bundesamt (KBA))
  • Missbräuchliche Benutzung eines Blaulichts: 20 Euro (3 Monate weniger Fahrverbot, 230 Euro und 4 Punkte gespart)

Also ich weiss trotzdem nicht, was ich in Zukunft machen werde! Auf jeden Fall NICHT drängeln! Denn meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Leute dann erst Recht auf Stur schalten und nicht Platz machen! Und was hab ich davon, dass ich mich ärgern lasse…

Übrigens ist ist diese Blaulicht nicht verboten und kann einfach hier im Internet gekauft werden: BLAULICHT RUNDUMLEUCHTE

via alleswasbewegt und der hats von Volker

Tags »   , , «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Auto-news

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben