Tag-Archiv für » ab Werk «

Mercedes bietet nun den Sprinter mit Autogas an

Donnerstag, 4. November 2010 | Autor:

Endlich auch ab Werk: Mercedes-Benz liefert nun den Transporter Sprinter auch mit Autogasantrieb aus. Durch den zweiten Tank und den Mischbetrieb mit Benzin und Gas kann der Transporter nun bis zu 1200 Kilometer „mit einer Tankfüllung“ fahren.

Auch soll der CO2-Ausstoß gegenüber dem herkömmlichen Benziner um bis zu 20 Prozent sinken. Trotzdem leistet der 1,8-Liter-Motor 115 kW bzw. 156 PS.

Schön zu sehen, dass die großen endlich nachziehen! Weiterso!

Quelle: autogazette.de

Thema: Auto-news | Ein Kommentar

Endlich: Golf mit Autogas ab Werk

Freitag, 6. März 2009 | Autor:

Lange musste man warten, bis deutsche Auto-Hersteller überhaupt LPG-Anlagen für ihre Fahrzeuge freigegeben haben. Nun ist er endlich da: Der neue Golf BiFuel!

VW wirbt mit "Treibstoffkosten von nur 5,82 Euro für 100 Kilometer im LPG-Betrieb" und mit der "doppelten Reichweite". Besonderer Vorteil gegenüber einer nachträglichen Umrüstung: Durch den werksseitigen "Umbau" (2.500 Euro Aufpreis) des Golf BiFuel erhält der Kunde die volle Gewährleistung! Darüberhinaus erwies sich das Fahrzeug in Crashtests als ausgesprochen sicher.

Mit 149 g/km CO2-Austoß ist das Fahrzeug aber leider noch nicht gereit für die Zukunft… aber wenigstens gibt es endlich die Werksgarantie! Zudem ist das Auto dann CO2-Steuer-befreit!

Quelle ratgeberbox.de

Thema: Autogas-news | Ein Kommentar

Autogas ab Werk: Hyundai zieht nach

Montag, 8. Dezember 2008 | Autor:

Zur Zeit hat Chevrolet mit der "Autogas-Anlage-umsonst"-Aktion großen Erfolg und wurde sogar zum Marktführer für Autogasfahrzeuge in Deutschland. Nun scheint die nächste Automarke in den Markt der "ab-Werk-Umrüstungen" einzusteigen: Hyundai!

Auf der Firmeneigenen Homepage hat das Thema Autogas inzwischen einen festen Platz gefunden und zudem wird angekündigt:

"..Aktuell ist der Hyundai Tucson bereits mit LPG-Antrieb erhältlich, weitere Modelle (Hyundai i30, i30cw, Sonata, Matrix und Santa Fe) sind in Kürze ebenfalls im Flüssiggas-Antrieb erhältlich…"

Laut Informationen eines Verkäufers soll das noch in diesem Jahr sein. Leider ist der Internetseite von Hyundai keinerlei Information zu entnehmen, wie es dann zukünftig mit Garantien aussieht.

Welche Marken bieten Autogas ab Werk?

Bei dieser Suche im Internet variiren die Ergebnisse ziemlich stark: Die Liste auf propan.de stammt von 2003 und kann getrost als "veraltet" betrachtet werden!

Unfangreicher ist da schon das autogasblog (hier). Allerdings muss auch hier genauer hingesehen werden, wie das Beispiel Skoda zeigt. Die Modelle "Fabia 1.4, Octavia 1.6, Roomster 1.4/1.6 GPLine" werden angeblich bei Skoda-Italien als "LPG ab Werk" angeboten (ich kann kein italienisch um die Seite ordnungsgemäß zu übersetzen). Laut Informationen eines Mitarbeiters in einem Skoda-Autohaus in Neumarkt / Oberpfalz gibt es aber überhaupt keine Skoda mit Autogas vom Hersteller. Denn Skoda hat ebenso wie Audi für alle Modelle "eine Umrüstung ausgeschlossen" (Garantie erlischt). Die Fahrzeuge sollen in Italien einfach von einer Werkstatt umgerüstet worden sein.

Also hätte man dann im Falle von Problemen wieder keine Gewährleistung!

Thema: Autogas-news | Ein Kommentar

Chevrolet: Autogasanlage umsonst!

Dienstag, 11. November 2008 | Autor:

Chevrolet, die Nr.1 bei Autogasfahrzeugen (ersten sieben Monate 2008 schon 1.026 Autogas-Neuzulassungen) bietet unter dem Motto „Clevertanker mit Autogas“ dem Kunden beim Erwerb eines Aktionsmodells (Matiz, Aveo, Lacetti, Nubira, Epica oder Captiva) die Autogas-Anlage ohne Aufpreis an.

Doch nicht nur der Spar-Charakter ist hier ausschlaggebend, sondern auch der Umweltschutz, da Flüssiggas deutlich vernünftiger abschneidet als konventionelle Kraftstoffe: Die Emissionen sinken mit Autogas um bis zu 80 Prozent!

Doch zurück zum Geldbeutel: Durch den neuesten Chevrolet-Coup kann der Kunde in doppelter Hinsicht sparen: Zum einen fallen keine Kosten für den Einbau der Autogas-Anlage an und zum anderen wird bei jedem Tankstopp nun weniger bezahlt als bei Benzin oder Diesel (Bleibt steuerlich begünstigt bis 2018!).  Chevrolet berechnet so für den Captiva auf zehn Jahre eine Ersparnis von bis zu 10.800 Euro. (Quelle Chevrolet-Deutschland)

Hinzu kommt, dass diese ab-werk-umgerüsteten Autogas-Fahrzeuge bei der (sehr) wahrscheinlichen CO2-Steuer erneut weitaus günstiger abschneiden! Mehr zur Autogas-Umsonst-Aktion von Chevrolet hier:

www.autogas.chevrolet.de

Kein Wunder also dass bisher bereits jeder zehnte verkaufte Chevrolet hierzulande mit Flüssiggas fährt! Denn Diesel ist inzwischen ja auch keine rechte Alternative mehr…

via ubergrun.de

Thema: Autogas-news | Beitrag kommentieren

Gasantrieb lieber vom Werk als umrüsten

Dienstag, 26. September 2006 | Autor:

Deutschlands Autobesitzer sind durchaus bereit auf Alternativantrieb und -kraftstoff umzusteigen, allerdings hätten sie am liebsten das Fahrzeug ab Werk mit dieser Technologie ausgerüstet. Das ergab eine Studie von TNS Infratest und AutoScout24.

In der Erhebung ging es hauptsächlich um die Frage, ob Interesse an neuartigen Antrieben besteht. Demnach sind 90 Prozent der befragten Autofahrer in Deutschland der Meinung, dass sich Alternativen durchsetzen werden, doch bisher wird das Interesse hauptsächlich durch die Hoffnung auf Kostenersparnis (durch Steuer oder Kraftstoffpreise) verursacht.

Am liebsten Alternativantrieb direkt ab Werk

Im einzelnen würden 79 % tatsächlich auf Antriebsalternativen umzusteigen, wenn diese gleich in einem neuen Auto verbaut sind, 21 % würden ihr Fahrzeug umrüsten. Bei einem Neuwagen hätten 47 % am liebsten Hybridantrieb, 21 % Erdgasantrieb und 16 % Autogas. Bei einer Umrüstung wären 48 % für Autogas, 40 % für Erdgas und 8 % für Methanol.

Allerdings „ziehen es“ die wenigsten dann auch wirklich durch, denn die aktuellen Zulassungszahlen in Deutschland besagen für die ersten 8 Monate in 2006, dass weniger als 3.000 Hybridfahrzeuge zugelassen wurden. Bei den Gasautos spricht man derzeit von insgesamt nur 80.000 Stück (lt. NN) auf unseren Strassen. Wenn man dabei allerdings beachtet, dass das Kraftfahrt-Bundesamt im Januar 2006 von 40.585 Fahrzeugen sprach, ist das eine geradezu erstaunliche Zunahme!

Quellen: Nürnberger Nachrichten vom 23.09.2006 und Kraftfahrt-Bundesamt

Thema: Autogas-news, Kraftstoffalternativen | Beitrag kommentieren