Tag-Archiv für » Steuern «

Der Steuervorteil von Autogas wurde bis 2022 verlängert

Freitag, 20. Oktober 2017 | Autor:

Der Steuervorteil für Autogas wird entgegen des Vorhabens von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) nicht gestrichen, sondern bis 2022 verlängert. Ursprünglich wurde der Steuervorteil für Flüssiggas auf Ende 2021 verlängert, doch das Bundeskabinett hatte beschlossen diesen bereits Ende 2018 auslaufen zu lassen. Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestags hat sich Mai 2017 auf eine Verlängerung des Steuervorteils für Autogas (LPG) bis Ende 2022 verständigt.

Autogasnutzer können damit auch künftig von einer vergünstigten Energiesteuer profitieren. Laut Autozeitung.de ist Autogas in Deutschland der wichtigste alternative Kraftstoff. Mit ca. 7.000 Autogas-Tankstellen bundesweit und über 40.000 Tankstellen in Europa hat die Flüssiggaswirtschaft in den letzten 15 Jahren bereits ein flächendeckendes Netz aufgebaut. Aktuell nutzen rund 480.000 Fahrzeuge in Deutschland Autogas (LPG), während es von Erdgas (CNG) nur 100.000 Fahrzeuge gibt.

Quelle: auto-motor-und-sport.de

Thema: Autogas-news | Beitrag kommentieren

Petition: Kein Auslaufen des Autogas-Steuervorteils schon 2018

Dienstag, 31. Januar 2017 | Autor:

Erst der günstige Preis des Flüssiggas macht diesen klimafreundlichen Kraftstoff trotz der hohen Umrüst-Kosten nutzbar. Doch damit könnte nun Schluss sein, denn der Bund plant die Steuerbegünstigung von LPG statt 2021 schon 2018 aufzuheben! Scheinbar versucht Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) dadurch bis zu eine Milliarde Euro einzusparen, sendet damit aber gerade heute das falsche Signal an die Nutzer alternativer Kraftstoffe!

In Zeiten hoher Benzinkosten ist Autogas sehr gefragt, weil sich die Umrüst-Kosten in Höhe von 2.000 bis 4.000 Euro entsprechend schneller amortisieren. Doch durch die Rücknahme der ursprünglichen Verlängerung bis 2021 geht der Gasbranche ein gehöriges Stück Planbarkeit verloren. Klar, wer investiert schon so viel Geld in sein Fahrzeug, wenn die Preise viel schneller steigen werden als erwartet?

Hinzu kommt, dass 2015 noch versprochen wurde, sich im Rahmen „des Koalitionsvertrags für die weitere Unterstützung des umweltfreundlichen Flüssiggases“ einzusetzen. Schließlich möchte die Bundesrepublik die gesteckten Klimaziele auch erreichen, was es unverständlich macht, warum eine Kraftstoffart behindert wird, die weit weniger CO2 freisetzt als das Fahren „auf Benzin“ sowie 80% weniger Stickoxide freisetzt als beim Diesel.

Statt dessen wurde nun die Förderung von Erdgas bist 2026 verlängert, obwohl es in Deutschland gerade mal 100.000 CNG-Fahrzeuge gibt gegenüber einer halben Million Fahrzeuge mit Autogasantrieb und einer inzwischen sehr gut ausgebauten Infrastruktur.

Ich finde…

…irgendwie war das ja abzusehen, dass diese Steuerbefreiung irgendwann zurückgenommen wird. Schließlich sollen Subventionen den Anstoß geben, ein Technologie zu nutzen – wenn das dann eine breitere Masse nutzt, ist so ein Anschub nicht mehr nötig, völlig klar. Nur hätte man die Umrüste-Willigen nicht mit dem Endpunkt 2021 „ködern“ bzw. diesen dann nicht zurücknehmen dürfen. Wer diese Zeit in seine Planung einbezogen hat, ist jetzt in den Po gekniffen.

Darum sollte man diese Petition unterschreiben: „Autogas Steuervorteil nach 2018 verlängern!

Quelle Spiegel.de

Thema: Autogas-news | Beitrag kommentieren

Pendlerpauschale rückwirkend für 2007 und 2008

Mittwoch, 10. Dezember 2008 | Autor:

Das Bundesverfassungsgericht hat die Kürzung der Pendlerpauschale für verfassungswidrig erklärt. Die Richter in Karlsruhe entschieden, dass ein "Verstoß gegen das Gebot der Gleichbehandlung" vorliege, wodurch nun Millionen von Pendlern in Deutschland jetzt auf Nachzahlungen vom Finanzamt warten können. (Mehr dazu bei WELT-online)

Einen Konjunkturimpuls durch die vielen Rückzahlungen sieht Bundesfinanzminister Peer Steinbrück allerdings nicht: Das bereits beschlossene Konjunkturpaket in Höhe von 38 Milliarden Euro soll in den Jahren 2009 und 2010 trotzdem kommen. (Quelle FAZ)

Ich persönlich freue mich über dieses Weihnachtsgeschenk bzw. Weihnachtsgeld! Und ich denke, dass der private Konsum bestimmt ansteigen wird nach diesem Urteil! Am besten gleich mal hier die Minderung des zu versteuernden Einkommens ausrechnen:

Pendlerpauschale ausrechnen

Weg zur Arbeit :
(einfache Fahrt, in vollen km)
km
Arbeitstage: Tage
KFZ benutzt? ja nein
Spamschutz:
Wie viel ist 7 + 3

Ohne Gewähr – (c) Pendlerrechner.de – Pendlerpauschale

Thema: Auto-news | Ein Kommentar

Umgerüstete Autos nicht CO2-Steuer befreit!

Freitag, 7. November 2008 | Autor:

Der vor Kurzem hier angepriesene 12-Tipps-Spiegel-Bericht hat leider aber auch eine schlechte Nachricht für alle umgerüsteten Fahrzeuge parat:

Gemäß den Angaben des Spiegel hat schon heute eine Umrüstung auf Gas "keinen Einfluss auf den Abgasschlüssel und damit auf die Zuteilung einer Feinstaubplakette"! Nur eine Werksumrüstung bei einem Neuwagen bringt eine andere Schlüsselnummer!

Kommt dann einmal die erwartete CO2-abhängige Besteuerung, dann werden die umgerüsteten Erdgas- und Autogasfahrzeuge wie einstmals vor dem Eingriff eingestuft. Zwar soll es für „extrem schadstoffarme Autos“ Freibeträge auf die Kfz-Steuer geben, wobei "extrem schadstoffarm" ein derart schwammiger Begriff ist, dass der Politik hier Tür und Tor geöffnet ist, die jetztige Regelung nicht zu ändern!

Quelle spiegel.de

Thema: CO2 | Beitrag kommentieren

Begünstigung bis ins Jahr 2018

Montag, 25. September 2006 | Autor:

Der Bundestag hat einen gemeinsamen Begünstigungszeitraum für Flüssig- und Erdgas bis 2018 beschlossen!

Autogas (LPG) und Erdgas (CNG) als Kraftstoff werden durch verminderte Mineralölsteuer gefördert, was den hauptsächlichen Preisunterschied gegenüber Benzin, Diesel oder Super ausmacht. Berücksichtigt werden dabei beide Gasarten, doch bis vor kurzem Autogas nur bis ins Jahr 2009 aber Erdgas dagegen bis 2020!

Bei der Betankung von Kraftfahrzeugen mit Erdgas handelt es sich weitgehend um eine deutsche Insellösung, die sich europaweit kaum durchsetzen wird. Autogas hingegen ist weit verbreitet und bietet eine Menge Vorteile gegenüber CNG, wie z.B. das schnellwachsende Tankstellennetz (europaweit) oder die größere Reichweite schon mit kleinen Tanks (Reserveradmulde) um nur mal zwei Vorteile zu nennen.

So wurden Unterschriften gesammelt und diese in Berlin bei Gremien, Verbänden und Vereinigungen eingereicht. Am 07. Juli ist die Entscheidungen zuerst im Ausschuss dann im Plenum gefallen. Der Bundestag hat einen gemeinsamen Begünstigungszeitraum für Flüssig- und Erdgas bis 2018 beschlossen, d.h. dass beide Kraftstoffe nun bis da hin geringer besteuert werden!

Weitere Informationen finden Sie hier:

Thema: Autogas-news | Beitrag kommentieren