Tag-Archiv für » CO2-Steuer «

Es geht auch mit 1,0 Litern Hubraum zügig voran!

Mittwoch, 30. Mai 2012 | Autor:

„Motoren-Downsizing“ ist ein wohltuendes Schlagwort in Zeiten, in denen man glaubt einen Kredit aufnehmen zu müssen, nur weil man mal tanken muss. Ford hat nun reagiert:

Die Kölner präsentieren den Focus Ecoboost 1.0, der mit einem Dreizylindermotor gleich mal pauschal 20 Prozent Sprit sparen soll. Mit 4,8 Litern Verbrauch liegt dieser Kompaktwagen sog. im „Diesel-Bereich“. Der SPIEGEL feiert das Auto mit dem Dreizylinder-Aggregat und den Ecoboost-Motor als „eine clevere Mischung aus Vernunft und Vergnügen„!

Die Zeitschrift FOCUS bezeichnet den neuen Ford sogar als „Saubermann“, weil er mit einem Kohlendioxidausstoß von 109 Gramm je Kilometer (bei 100 PS) sogar die von der EU angedachte Grenze von 120 Gramm pro Km schaffen! Wer weiß, vielleicht kommt die CO2-Steuer doch noch?

Ich verstehe also weiterhin nicht, warum Politiker nicht einfach der Industrie Vorgaben machen und auf die Innovationskraft der Entwickler setzen? Nein, lieber macht man weiterhin Geständnisse! Mit etwas Vorlaufzeit konnte sich die Technik schon immer auf Gegebenheiten einstellen!

Thema: Auto-news | Beitrag kommentieren

Umgerüstete Autos nicht CO2-Steuer befreit!

Freitag, 7. November 2008 | Autor:

Der vor Kurzem hier angepriesene 12-Tipps-Spiegel-Bericht hat leider aber auch eine schlechte Nachricht für alle umgerüsteten Fahrzeuge parat:

Gemäß den Angaben des Spiegel hat schon heute eine Umrüstung auf Gas "keinen Einfluss auf den Abgasschlüssel und damit auf die Zuteilung einer Feinstaubplakette"! Nur eine Werksumrüstung bei einem Neuwagen bringt eine andere Schlüsselnummer!

Kommt dann einmal die erwartete CO2-abhängige Besteuerung, dann werden die umgerüsteten Erdgas- und Autogasfahrzeuge wie einstmals vor dem Eingriff eingestuft. Zwar soll es für „extrem schadstoffarme Autos“ Freibeträge auf die Kfz-Steuer geben, wobei "extrem schadstoffarm" ein derart schwammiger Begriff ist, dass der Politik hier Tür und Tor geöffnet ist, die jetztige Regelung nicht zu ändern!

Quelle spiegel.de

Thema: CO2 | Beitrag kommentieren

Galgenfrist für CO2-Schleudern

Mittwoch, 4. April 2007 | Autor:

Der SPIEGEL schreibt in seiner aktuellen Ausgabe, dass die geplante Umstellung der Kraftfahrzeugsteuer auf CO2-Bezug voraussichtlich nur für Neuwagen gelten wird.

Demnach würden ab dem Stichtag 01.01.2008 alle zugelassenen Autos unter dem alten Hubraum-Steuersystem weiterlaufen, nur ab einem Kauf würde die sog. „CO2-Steuer“ gelten. Darauf hätten sich Regierung, Bundesfinanzministerium, Umweltministerium und Verkehrsministerium verständigt.

Um die Anschaffung von CO2-Sparern zu fördern ist angedacht für Fahrzeuge mit besonders niedrigen CO2- und Schadstoffemissionen die Steuer ganz entfallen zu lassen!
(Quelle SPIEGEL Nr.14 02.04.07)

Thema: CO2 | 3 Kommentare

Kfz-Steuer nach CO2-Austoss

Samstag, 17. Februar 2007 | Autor:

Zukünftig soll nicht mehr die Größe des Motors, sondern die Umweltverträglichkeit und der Ausstoß sämtlicher Schadstoffe als Bemessungsgrundlage für die Kfz-Steuer gelten – so will es zumindest Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee.

Damit müssten Besitzer von Autos, welche die Umwelt durch Kohlendioxid-Ausstoß oder andere Abgase mehr belasteten auch höhere Steuern zahlen, Besitzer umweltfreundlicherer Autos würden dagegen belohnt werden. Zwangläufig müssten die Automobilhersteller mehr für den Umweltschutz tun.

Gegenüber der "Süddeutsche Zeitung" meinte Tiefensee dass „beim Ausstoß des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid nicht zwischen Otto- und Dieselmotoren unterschieden werden soll“. Allerdings solle mit Sockelbeträgen die unterschiedliche Mineralölsteuer für Benzin und Diesel berücksichtigt werden, und im Bezug auf andere Schadstoffe, die durch die Kraftstoffverbrennung entstehen, sollen unterschiedliche Emissionsklassen eingeführt werden. Für „extrem schadstoffarme Autos“ soll es Freibeträge geben, bei älteren Zuschläge auf die Kfz-Steuer.

So wird es wahrscheinlich kommen, denn unter der Vorgabe, was für die Umwelt zu tun würde er gleichzeitig auch die Automobilwirtschaft ankurbeln, denn die alten Autos würden schneller verschwinden als heutzutage! Dagegen hat wohl keine Lobby was…

Quelle n-tv.de "Neue CO2-Steuer kommt"

Thema: Allgemein, Autogas-news, CO2 | 4 Kommentare