Beiträge vom » Dezember, 2008 «

Neues Autogas-Auto für unter 10.000 Euro

Dienstag, 23. Dezember 2008 | Autor:

Der Russische Automobil-Lieferant Lada greift nun auch ins Autogas-Segment ein: Der Kalina 1119 GPlus wird für 9.990 Euro angeboten. In diesem "Minipreis" ist sogar eine Serienausstattung mit Frontairbags, elektrischen Fensterhebern vorne, elektromechanischer Servolenkung, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Metalliclackierung und auch die Autogasanlage inklusive! Die Kombivariante Lada 1117 GPlus mit der gleichen Ausstattung kostet 10.200 Euro.

Etwas Bedenkzeit hat man aber, denn der Hersteller friert zudem die Preise bis Ende März 2009 ein. Na wenn das keine Alternative ist?

Mehr bei auto-news.de oder bei Lada Deutschland
 

 

Thema: Autogas-news | Ein Kommentar

GreenFleet-Award an Tyczka Totalgaz

Dienstag, 16. Dezember 2008 | Autor:

Von der TÜV-SÜD-Tochter FleetCompany werden "besonders umweltfreundliche Ansätze im Flottenbereich" ausgezeichnte und mit dem "GreenFleet-Award" belohnt. Dadurch sollen Flottenbetreiber unterstützt werden, umweltschonender zu fahren.

Unter den ersten Gewinnern 2008 findet sich die Tyczka Totalgaz GmbH, die die gesamte Fahrzeug-Flotte auf Autogas umstellten und dadurch 18% weniger CO2 ausstiessen. Alles in allem sparte Tyczka dadurch ca. 120 Tonnen CO2 ein.

Ebenso wurden im Rahmen des Strategieforums „Flottenmanagement 2008“ Vodafone, die Deutsche Post AG und das Sony Technology Center Stuttgart ausgezeichtnet. So konnte Sony den Verbrauch im vergangenen Jahr um 7,5 Prozent senken, weil die Fahrer im "spritsparenden Fahren" geschult wurden. Das dadurch eingesparte Geld will Sony in den Bau einer Photovoltaik-Anlage investieren.

Die Firma Vodafone und die Deutsche Post reduzierten den Durchschnittsverbrauch um 9,5% bzw. um 10,2%. (Quelle autoservicepraxis.de)

Ich finde…

…hier ist mal wieder schön zu sehen, wie "die Leute" die Umwelt schützen, wenn sie dass dann auch im Geldbeutel merken! Werden weiterhin hier Anreize geboten (günstigere Besteuerung von Autogas-Fahrzeugen) dann würde auch in diese Technologien investiert werden.

Thema: Spritsparen | Beitrag kommentieren

Viele Autohäuser vor Insolvenz

Donnerstag, 11. Dezember 2008 | Autor:

Laut Informationen des ARD-Videotextes trifft die Krise in der Automobil-Industrie auch die Händler und Werkstätten mit voller Wucht.

Ein Sprecher des Zentralverbandes des KFZ-Gewerbes warnte gegenüber der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, dass es für 20% der Betriebe bereits im 1. Halbjahr 2009 eng werden würde. Von den 39.000 Betrieben wären 8.000 bedroht, zwei Drittel schrieben bereits rote Zahlen und für 1.200 Händler rechnet man bereits für 2008 mit einer Insolvenz! Ca. 30.000 Jobs seien dadurch in Gefahr!

Auch die WELT berichtet vom schlechtesten Jahr seit 1990: Im November brach der gesamte Automark fast um 18% (233.500 Neuzulassungen) ein. Die deutlichsten Einbußen im November erlebten Opel (minus 35,9 Prozent), BMW (minus20,8 Prozent) und VW (minus 18,6 Prozent).

Die Südthüringer Zeitung berichtet von einem Einbruch von 20% in Thüringen. Die Absatzkrise treffe Autohändler aller Marken. Der Gebrauchtwagenmarkt sei fast zum erliegen gekommen, nur spritsparende Modelle verkauften sich gut.

Das zeigt wieder einmal mehr, dass gerade jetzt die richtige Zeit ist, sich einen neuen PKW zu holen. Wenn nicht jetzt wann dann sollen Autohäuser zu Nachlässen bereit sein?

Thema: Auto-news | Beitrag kommentieren

Pendlerpauschale rückwirkend für 2007 und 2008

Mittwoch, 10. Dezember 2008 | Autor:

Das Bundesverfassungsgericht hat die Kürzung der Pendlerpauschale für verfassungswidrig erklärt. Die Richter in Karlsruhe entschieden, dass ein "Verstoß gegen das Gebot der Gleichbehandlung" vorliege, wodurch nun Millionen von Pendlern in Deutschland jetzt auf Nachzahlungen vom Finanzamt warten können. (Mehr dazu bei WELT-online)

Einen Konjunkturimpuls durch die vielen Rückzahlungen sieht Bundesfinanzminister Peer Steinbrück allerdings nicht: Das bereits beschlossene Konjunkturpaket in Höhe von 38 Milliarden Euro soll in den Jahren 2009 und 2010 trotzdem kommen. (Quelle FAZ)

Ich persönlich freue mich über dieses Weihnachtsgeschenk bzw. Weihnachtsgeld! Und ich denke, dass der private Konsum bestimmt ansteigen wird nach diesem Urteil! Am besten gleich mal hier die Minderung des zu versteuernden Einkommens ausrechnen:

Pendlerpauschale ausrechnen

Weg zur Arbeit :
(einfache Fahrt, in vollen km)
km
Arbeitstage: Tage
KFZ benutzt? ja nein
Spamschutz:
Wie viel ist 7 + 3

Ohne Gewähr – (c) Pendlerrechner.de – Pendlerpauschale

Thema: Auto-news | Ein Kommentar

Autogas ab Werk: Hyundai zieht nach

Montag, 8. Dezember 2008 | Autor:

Zur Zeit hat Chevrolet mit der "Autogas-Anlage-umsonst"-Aktion großen Erfolg und wurde sogar zum Marktführer für Autogasfahrzeuge in Deutschland. Nun scheint die nächste Automarke in den Markt der "ab-Werk-Umrüstungen" einzusteigen: Hyundai!

Auf der Firmeneigenen Homepage hat das Thema Autogas inzwischen einen festen Platz gefunden und zudem wird angekündigt:

"..Aktuell ist der Hyundai Tucson bereits mit LPG-Antrieb erhältlich, weitere Modelle (Hyundai i30, i30cw, Sonata, Matrix und Santa Fe) sind in Kürze ebenfalls im Flüssiggas-Antrieb erhältlich…"

Laut Informationen eines Verkäufers soll das noch in diesem Jahr sein. Leider ist der Internetseite von Hyundai keinerlei Information zu entnehmen, wie es dann zukünftig mit Garantien aussieht.

Welche Marken bieten Autogas ab Werk?

Bei dieser Suche im Internet variiren die Ergebnisse ziemlich stark: Die Liste auf propan.de stammt von 2003 und kann getrost als "veraltet" betrachtet werden!

Unfangreicher ist da schon das autogasblog (hier). Allerdings muss auch hier genauer hingesehen werden, wie das Beispiel Skoda zeigt. Die Modelle "Fabia 1.4, Octavia 1.6, Roomster 1.4/1.6 GPLine" werden angeblich bei Skoda-Italien als "LPG ab Werk" angeboten (ich kann kein italienisch um die Seite ordnungsgemäß zu übersetzen). Laut Informationen eines Mitarbeiters in einem Skoda-Autohaus in Neumarkt / Oberpfalz gibt es aber überhaupt keine Skoda mit Autogas vom Hersteller. Denn Skoda hat ebenso wie Audi für alle Modelle "eine Umrüstung ausgeschlossen" (Garantie erlischt). Die Fahrzeuge sollen in Italien einfach von einer Werkstatt umgerüstet worden sein.

Also hätte man dann im Falle von Problemen wieder keine Gewährleistung!

Thema: Autogas-news | Ein Kommentar