Beiträge vom » August, 2007 «

Schwarzenegger als Umwelt-Terminator

Freitag, 31. August 2007 | Autor:

Der kalifornische Gouverneur und Ex-Actionheld Arnold Schwarzenegger hat sich den Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben und will in Zukunft enger mit Europa zusammenarbeiten. Aus diesem Grund wird er an einer Klimakonferenz der EU-Präsidentschaft Ende Oktober in Portugal teilnehmen.

Schwarzenegger lobt die Bundesrepublik als eine Nation, die "große Führungsqualitäten bewiesen habe, um gemeinsame internationale Aktivitäten zum Klimaschutz voranzutreiben". Der Gouverneur nutzte die Gelegenheit zu nachdrücklichen Warnungen vor zu hohem Energieverbrauch und meinte jeder sollte "Energie sparen, sparen, sparen".

Es wäre doch schön, wenn Arnie die USA dazu bewegen kann, als einer Hauptverursacher des CO2-Ausstosses in dieser Richtung etwas zu tun. Wer weiß, vielleicht fahren die Amis bald mit Autogas? 😉

Quelle N-TV.de

Thema: CO2 | Beitrag kommentieren

BMW-Fahrer: zwanghafte Drängler?

Donnerstag, 23. August 2007 | Autor:

Diese Frage stelle ich mir schon, oder ist es nur ein wahnsinnig schlechtes Image? Laut einer Umfrage auf TueFo – Portal Tübingen ist zweiteres auf jeden Fall richtig:

Frage: Was fährt der Drängler Nummer 1?

Vorläufiges Ergebnis:

  1. BMW – 50,91%
  2. Audi – 25,45%
  3. Mercedes – 16,36%
  4. VW – 3,64%
  5. Andere Marke – 3,64%

(Stand 23.08.2007, aktuell)

So darüber kann man sich nun aufregen, amüsieren oder spekulieren? Daimler-Fahrer scheinen also mehr de gemütlichen, ältern Sonntagsfahrer zu sein, während Audi und BMW eher junge Insassen haben. Man kann übrigens hier noch mit abstimmen – wenn Sie also BMW-Fahrer sind, können Sie das schlechte Urteil ja abmildern? 🙂

Thema: Allgemein | 5 Kommentare

BP warnt vor Engpass bei Biokraftstoffen

Donnerstag, 23. August 2007 | Autor:

Der Mineralölkonzern BP hat in seiner neuesten Presseveröffentlichung vor einem Engpass bei Biokraftstoffen gewarnt. Demnach könne man die vom Gesetzgeber geforderten und ständig steigenden Quoten für Ökosprit nicht "mit den derzeit geförderten Techniken erreichen", so der Vorstandvorsitzende der Deutschen BP, Uwe Franke in der Pressemitteilung. „Mit Bioethanol und Biodiesel werden wir das nicht schaffen. Insbesondere Biodiesel steht hier auf dem Prüfstand.“ Diese Biokraftstoffe wären in der Herstellung zu teuer und verursachten darüber hinaus Probleme in den Motoren. Franke forderte andere Technologien zu fördern.

Die Bundesregierung versucht bis zum Jahr 2020 einen Bioanteil von 17 Prozent am Kraftstoffverbrauch zu erreichen, damit der Ausstoß von Kohlendioxid im Straßenverkehr gesenkt wird. Obwohl man in Deutschland derzeit eine Quote beträgt knapp 5 % erreicht, ist man damit Vorreiter in der Europäischen Union.

Um den Problemen, die durch die Beimischung von Sprit aus Pflanzen in Bezin oder Diesel entstehen, zu begegnen will BP unter anderem Pflanzenöl und Rohöl in Raffinerien gemeinsam zu einem Produkt verarbeiten. So lasse sich laut Franke  eine bessere Qualität erzielen und der Großkonzern könnte so auch seine Kapazitäten stärker nutzen. BP sehe "im Klimawandel eine zentrale Herausforderung" und den "CO2-Anstieg in Grenzen zu halten" begreife der Energiekonzern "als eine Chance für Innovation und Wachstum“ so Franke weiter.

Ich frage mich bei den ganzen Diskussionen wo hier Autogas und Biomass-to-Liquid bleiben?

Die Presseveröffentlichung von BP finden Sie hier

Thema: CO2, Kraftstoffalternativen | Beitrag kommentieren

Peugeot ruft Serie 307 zurück

Mittwoch, 22. August 2007 | Autor:

Der französische Autokonzern Peugeot ruft in Mittel- und Nordeuropa 240.000 Fahrzeuge zurück. Grund sind Probleme mit dem Bremssystem ABS und dem Stabilitätsprogramm ESP. Davon betroffen sind Fahrzeuge von der Peugeot-Serie 307 der Baujahre 2003 bis 2006.

Quelle Basler Zeitung

Thema: Auto-news | Beitrag kommentieren

Schafft mein Golf 300.000 km?

Dienstag, 21. August 2007 | Autor:

Ein echt witziger Film! Bis zum Ende durchhalten:

Ich finde durch den sächsischen Dialekt und die Stimme wird das ganze noch lustiger! Aber auf youtube diskutiert man, wie das möglich sein kann?

An einen Fake glaube ich nicht, da die Aufnahmen durch die Fahrt ruckeln und das zu schwierig wäre. Und dass es die Anzeige des "Tagestrips" oder so ist, denke ich auch nicht, da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass dieser sich beim Golf schon nach 9.999 km auf 0 stellt.

Allerdings verschwindet hier wirklich der Total-Schriftzug über der 299999-Anzeige und ich kann mir nicht erklären, warum sich die KM-Anzeige dieses Golf 3 bei 300000 auf null stellen sollte… "Null? Was heißt hier Null?!" 😀

Oder hat da jemand andere Erfahrungen?

via Nowakis Ecke

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren

Fiat500 spart jetzt mit DIESEL-Technik

Mittwoch, 15. August 2007 | Autor:

[Trigami-Anzeige] Denkt man an Italien, so sieht man immer enge Gassen, üppige Obststände, gemütliche Mamis und attraktive Südländer vor sich. Was an diesem „tutto italiano“-Blick nicht fehlen darf, sind die typischen Gefährte wie Roller und Fiat 500.

Wer nun diese mediterrane Lebensfreude am liebsten im täglichen Leben um sich haben möchte, muss zumindest beim Fiat 500 nicht auf Sparsamkeit verzichten. Denn den gibt es jetzt mit fortschrittlicher Diesel-Technik.

(Fiat Youtube-Channel hier)

Fiat (Fabbrica Italiana Automobili Torino – Italienische Automobilfabrik Turin) schafft es mit dem 500er auf den Retrotrend aufzuspringen und das von 1957 bis 1975 produzierte Fahrzeug neu aufleben zu lassen! Was damals als Sparmobil optimal in in die Zeit passte, trifft heute wieder den Zahn der Zeit: Das TwinAir-Triebwerk (zwei Zylinder) verbraucht bei 85 PS nur 4,0 Liter auf 100 km! Bei steigenden Energiepreisen absolut notwenig!

Mehr hier bei

Thema: Auto-news | 2 Kommentare