Beiträge vom » September, 2006 «

Gasantrieb lieber vom Werk als umrüsten

Dienstag, 26. September 2006 | Autor:

Deutschlands Autobesitzer sind durchaus bereit auf Alternativantrieb und -kraftstoff umzusteigen, allerdings hätten sie am liebsten das Fahrzeug ab Werk mit dieser Technologie ausgerüstet. Das ergab eine Studie von TNS Infratest und AutoScout24.

In der Erhebung ging es hauptsächlich um die Frage, ob Interesse an neuartigen Antrieben besteht. Demnach sind 90 Prozent der befragten Autofahrer in Deutschland der Meinung, dass sich Alternativen durchsetzen werden, doch bisher wird das Interesse hauptsächlich durch die Hoffnung auf Kostenersparnis (durch Steuer oder Kraftstoffpreise) verursacht.

Am liebsten Alternativantrieb direkt ab Werk

Im einzelnen würden 79 % tatsächlich auf Antriebsalternativen umzusteigen, wenn diese gleich in einem neuen Auto verbaut sind, 21 % würden ihr Fahrzeug umrüsten. Bei einem Neuwagen hätten 47 % am liebsten Hybridantrieb, 21 % Erdgasantrieb und 16 % Autogas. Bei einer Umrüstung wären 48 % für Autogas, 40 % für Erdgas und 8 % für Methanol.

Allerdings „ziehen es“ die wenigsten dann auch wirklich durch, denn die aktuellen Zulassungszahlen in Deutschland besagen für die ersten 8 Monate in 2006, dass weniger als 3.000 Hybridfahrzeuge zugelassen wurden. Bei den Gasautos spricht man derzeit von insgesamt nur 80.000 Stück (lt. NN) auf unseren Strassen. Wenn man dabei allerdings beachtet, dass das Kraftfahrt-Bundesamt im Januar 2006 von 40.585 Fahrzeugen sprach, ist das eine geradezu erstaunliche Zunahme!

Quellen: Nürnberger Nachrichten vom 23.09.2006 und Kraftfahrt-Bundesamt

Thema: Autogas-news, Kraftstoffalternativen | Beitrag kommentieren

Begünstigung bis ins Jahr 2018

Montag, 25. September 2006 | Autor:

Der Bundestag hat einen gemeinsamen Begünstigungszeitraum für Flüssig- und Erdgas bis 2018 beschlossen!

Autogas (LPG) und Erdgas (CNG) als Kraftstoff werden durch verminderte Mineralölsteuer gefördert, was den hauptsächlichen Preisunterschied gegenüber Benzin, Diesel oder Super ausmacht. Berücksichtigt werden dabei beide Gasarten, doch bis vor kurzem Autogas nur bis ins Jahr 2009 aber Erdgas dagegen bis 2020!

Bei der Betankung von Kraftfahrzeugen mit Erdgas handelt es sich weitgehend um eine deutsche Insellösung, die sich europaweit kaum durchsetzen wird. Autogas hingegen ist weit verbreitet und bietet eine Menge Vorteile gegenüber CNG, wie z.B. das schnellwachsende Tankstellennetz (europaweit) oder die größere Reichweite schon mit kleinen Tanks (Reserveradmulde) um nur mal zwei Vorteile zu nennen.

So wurden Unterschriften gesammelt und diese in Berlin bei Gremien, Verbänden und Vereinigungen eingereicht. Am 07. Juli ist die Entscheidungen zuerst im Ausschuss dann im Plenum gefallen. Der Bundestag hat einen gemeinsamen Begünstigungszeitraum für Flüssig- und Erdgas bis 2018 beschlossen, d.h. dass beide Kraftstoffe nun bis da hin geringer besteuert werden!

Weitere Informationen finden Sie hier:

Thema: Autogas-news | Beitrag kommentieren

Amortisierung!

Montag, 25. September 2006 | Autor:

Zwischen dem 15.11.2004 und dem 21.10.2005, nach nur 336 Tagen hat sich meine Investition in Höhe von 2.500,- Euro rentiert!

Nach 43.455 gefahrenen Kilometern, 4.974,29 getankten Litern Autogas und 2.844,54 € bezahlten Tankkosten (rechnerische Werte), habe ich mit diesem Audi 1,8T mehr gespart als mich die Gasanlage und der Einbau gekostet hat!

Wie oft Autogas getankt?
159x
Preis
im
Schnitt

0,570 €
Mit Autogas
gefahrene
km

43.455 km
Verbrauch im Schnitt

11,45 L/km
Mehrverbrauch im Schnitt

+14,47 %
Ersparnis ggü Super
Benzin

2.500,01 €

Die aktuellen Erfahrungswerte finden Sie hier

Thema: Mein Audi A3 | Beitrag kommentieren

Willkommen auf Autogas-Franken.de

Dienstag, 19. September 2006 | Autor:

Audi A3 umgerüstet auf AutogasViele Leute müssen heutzutage versuchen ihre Tankkosten zu senken. Was bietet sich da besser an als einen Treibstoff zu wählen, bei dem der Liter derzeit mit ca. 0,60 Cent um 53% billiger ist als Super-Benzin!

So war auch ich gezwungen, über meine Fahrtkosten nachzudenken, als ich Mitte 2004 beruflich von der Frankenmetropole Nürnberg nach Regensburg versetzt wurde. Ein Umzug kam für mich nicht in Frage, und unter der Woche eine „Bude“ in der Domstadt zu beziehen um dann mit meiner Freundin eine Wochenendbeziehung zu führen hätte zu großen Problemen geführt. Aber das ist ein beziehungs-politisches Thema, denn wäre ich nach 5 Tagen Oberpfalz dann endlich mal zu hause könnte ich nicht „zum Training, zum Glubb und dann zu den Jungs“ gehen.

Direkt neben meiner Arbeitsstelle befand sich die „Lanzinger Tanke“, die damals für 0,517 Euro „Autogas“ anboten, also hab ich mich mal mit den Thema beschäftigt und schnell rausgefunden, dass man mit Autogas (LPG Liquified Petroleum Gas) besser sparen kann als mit Erdgas (CNG) – das gilt aber nur, wenn man nachträglich auf Flüssiggas umrüsten muss, so wie ich.

Ich entschloss mich nach 2 Monaten der Informationssammlung für eine Umrüstung und seit dem 14.11.2004 fahr ich nun mit Autogas durch die Gegend.

Eine aktuelle und genaue Kostenberechung finden Sie unter Erfahrungswerte aktuell

Thema: Allgemein | Beitrag kommentieren