Wieviel CO2 stosse ich aus?

Freitag, 16. Februar 2007 |  Autor:

Da offenbar ab 2012 die CO2-Abgase auf 120 Gramm pro Kilometer gesenkt werden sollen und die EU sogar vorsieht, dass für Fahrzeuge die mehr als 140 Gramm CO2 pro Kilometer in die Luft blasen zusätzlich noch Verschmutzungsrechte gekauft werden müssen, ist es doch schon mal an der Zeit, zu überprüfen, was man selbst so in die Luft „jagt“ – also jetzt Abgas-mäßig halt.

Das Schweizer Bundesamt für Energie hat dazu eine Suchmaske zur Verfügung gestellt, auf der man sich sein Auto, oder das das man sich kaufen will schon mal raussuchen kann, um zu sehen wie da der CO2-Ausstoß ist.

Leider gibt es keine Auswertung zu Autogas-Fahrzeugen, nur Bi-Fuel (Erdgas, CNG) steht zur Auswahl. Ich möchte an dieser Stelle aber nochmals daran erinnern, dass energieportal24.de meldete, dass „der Kohlendioxid-Ausstoß bei Flüssiggas um 9 % niedriger ist als bei Benzin“.

Mein Audi A3 1,8T hab ich leider nicht gefunden, vergleichbar nur den

AUDI A4, Effiziensklasse C, 197 g/km

OK. selbst wenn Autogas 9% weniger CO2 verursacht sinds immer noch ca. 159 g/km! (fluessiggas-magazin.de spricht von CO2-Ersparnis "zwischen 15 % und 20 Prozent")

via bojeonline.de

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Allgemein, CO2

Diesen Beitrag kommentieren.

5 Kommentare

  1. 1
    Bernhard Köhler 

    Hi,
    habe meinen Golf umgerüstet und wollte auch wissen, wie viel weniger CO² er ausstößt, wenn er mit LPG betrieben wird. Ich glaube, wir unterliegen auf der Suche nach dem Weniger leicht einer Selbsttäuschung. Mein Golf 3 braucht nach der Umrüstung 1,5 bis 2,0 Liter mehr, da LPG einen niedrigeren Brennwert besitzt. Und das bedeutet auch mehr CO²-Ausstoss. Aber auch dies ist im Verhältnis unbedeutend, wenn man weiß, dass ich jetzt 45 km (statt bisher 3 km) einfachen Anfahrtsweg zur Arbeit habe. Hier ließe sich am deutlichsten CO² einsparen, wenn ich auf die Bahn umsteigen würde.
    Gruß
    Bernhard

  2. 2
    Deti 

    Danke für den Tipp! 2012 ist ja nicht mehr weit!

  1. […] um den Bedarf von 650 Vier-Personen-Haushalten zu decken und spart dadurch jährlich 1.650 Tonnen Kohlendioxid ein! Die Anlage kostete 10 Millionen […]

  2. […] verfallen, da will ich gar nicht wissen, was das so alles ins Erdreich sickert… bald wird der CO2-Ausstoß unserer Autos das kleinste Problem […]

  3. […] dürfte allerdings die Klimaerwärmung unser kleinstes Problem […]

Kommentar abgeben